kopf_bild

titelblatt musterseite musterseite handreichung

Willkommen bei energie-management.ch

Hier finden Sie die im Lehrmittel «gesund & bewegt» bzw. in der Handreichung für Lehrpersonen erwähnten ergänzenden Inhalte: Arbeitsblätter und Vorlagen für Schülerinnen und Schüler sowie Hintergrundinformationen und ergänzendes Material für Lehrerinnen und Lehrer.

Vorwort von Simone Niggli-Luder

artikel_luderBewegung ist mir sehr wichtig. Aus dem Drang nach Bewegung hat sich meine sportliche Aktivität als Orientierungsläuferin entwickelt, und auch heute ist für mich tägliche Bewegung von grosser Bedeutung. Einerseits ist das läuferische Training natürlich Voraussetzung für meinen Sport auf Spitzenniveau, andererseits ist mein allgemeines Wohlbefinden sehr eng gekoppelt mit körperlicher Aktivität. Nach einem Lauftraining draussen in der Natur verspüre ich eine körperliche wohlige Müdigkeit, doch dazu kommt auch eine geistige Fitness. Ich bin wieder bereit für geistige Arbeit, und nicht selten kommen mir während Trainings die besten Ideen oder Lösungsvorschläge in den Sinn. Probleme, die mir vorher unlösbar erscheinen, können sich während eines Trainings wie von selbst lösen, und auch der geistigen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Im Spitzensport ist nebst dem körperlichen Training auch die Ernährung sehr wichtig. Die Energiebilanz muss stimmen, damit die grosse sportliche Leistung erbracht werden kann. Spitzensport ist teilweise auch eine Gratwanderung, da ich stets versuche, an meine Grenzen zu stossen. Die körperliche Belastung ist sehr gross und deshalb ist es mir wichtig, dass ich auch auf eine genügende Erholung und eine ausgewogene Ernährung achte. Ich persönlich musste mein Essverhalten im Laufe der Zeit nicht wesentlich verändern. Bereits als Kind wurde mir von den Eltern eine gesunde Ernährungsweise ans Herz gelegt, und dadurch wurde mir schon früh der richtige Weg gezeigt. Als sich mein Trainingsumfang mit der Zeit erhöhte und ich an internationalen Wettkämpfen teilnahm, stieg somit auch das Augenmerk auf die Energiebilanz. Ich versuche dabei, wie auch im körperlichen Training, auf meinen Körper zu hören: Wenn ich mich ausgewogen ernähre, fühle ich mich wohl und leistungsfähig, ich bin ausgeglichen und zufrieden. Stimmt die Energiebilanz nicht, so äussert sich das in verminderter Leistungsfähigkeit, ich bin müde und gereizt.

Über die Jahre hinweg habe ich viele Erfahrungen gesammelt und weiss mittlerweilen, welche Ernährung für mich gut ist – vor, während und nach dem Wettkampf. Am Vorabend des Wettkampfes esse ich am liebsten einen Teller Pasta mit Tomatensauce. Damit kann ich die nötige Energie tanken für die Leistung am nächsten Tag. Zum Frühstück esse ich Müesli, Brot und Früchtetee. Die Angewohnheiten der Athletinnen und Athleten sind dabei sehr unterschiedlich, jede Person muss selbst herausfinden, was für sie am besten ist. Während des Wettkampfes achte ich vor allem auf eine genügende Flüssigkeitsaufnahme. Dabei bevorzuge ich Wasser oder bei einem längeren Wettkampf auch kohlenhydratreiche Sportgetränke. Wichtig ist mir dabei, dass ich die Getränke vorher bereits ausgetestet habe, sodass ich keine bösen Überraschungen erlebe.

Im Allgemeinen gilt beim Essen für mich: Prinzipiell ist alles erlaubt, aber mit Mass. Eine kleine süsse Versuchung zum Kaffee darf durchaus dazugehören, denn für mich bedeutet Essen auch Genuss. Bewegung und Ernährung sind für mich zwei wichtige Faktoren, die zusammengehören. Wenn ich auf beide speziell Acht gebe und sie mit Freude ausführe, dann finde ich die richtige Balance.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine spannende Lektüre mit dem Buch «gesund&bewegt».

Simone Niggli-Luder, vierfache Goldmedaillengewinnerin OL WM 2003

 

 

 

«gesund & bewegt» Arbeitsheft Energiemanagement

Autorin/Autor:
Christine Imhof-Hänecke, Willi Dahinden, Dr. Josef Laimbacher

Gestaltung Print & Web: Iwan Raschle | raschle &kranz, Atelier für Kommunikation, Bern

© 2004 schulverlag blmv AG

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des schulverlags:

www.schulverlag.ch

logo

Diese Website ist in XHTML programmiert und vom w3cnach XHTML 1.0 strict und CSS2 validiert. Die Seiten von www.energie-management.ch entsprechen somit dem neusten und strengsten internationalen Standard für Websites – unser Engagement für ein barrierenfreies Internet, das zwar Benutzerinnen und Benutzer veralteter Browser (teilweise) aus-, dafür aber behinderte Menschen miteinschließt.

xhtmlvalidierungcssvalidierung

© raschle & kranz, 2004